Eine bescheidene Frage..
#31
Alte Leute und untertouriges Fahren ist so typisches Streitthema.
Nur weil zwei komplette Generationen daran geglaubt haben ist es noch lange nicht richtig! Mein Tip bei sowas ist immer der gleiche. Konsequentes Nachfragen warum. Notfalls fragen, ob der Spezi die Gründe auf einen Zettel schreiben kann. Spätestens dann trennt sich "Glauben, Vermuten und Hörensagen" von fundiertem Wissen. In der Regel bekommt man bei sowas nämlich nicht einen einzigen vernünftigen Grund zu hören.

Nun, aber mal schnell zur Sache.
Um einen Motor zu Drehen wird Energie benötigt. Bei jeder Umdrehung geht ein Teil der Energie verloren. Einfachste Beispiel dafür ist die Wärme des Motors, die sogar aktiv weggekühlt wird. Mit thermodynamischen Hintergrundwissen fallen da schnell noch weitere Verlustbehaftete Prozesse auf (Kompression, Verhältnis Wärme<->Druck bei Verbrennung, etc...). Dazu kommt noch Reibung, die auch immer Energie frist. Deshalb gilt eine ganz einfache Regel: Je geringer die Drehzahl, desto geringer der Spritverbrauch (bei gleicher Geschwindigkeit).

Zweite Frage ist, was ist schädlich für den Motor?
Die Schmierung des Motors ist das Wichtigste. Solange die Schmierung gewährleistet ist, kann nicht viel passieren.
Irgendwann fängt das Auto an zu Ruckeln bzw. zu Stottern. Das würde ich als untere Grenze ansehen, weil hier Stöße auf das Getriebe (und Co.) gegeben werden, die sicherlich nicht besonders gesund sind.
Weitere relevante Gründe erkenne ich nicht. Und dass der Note anders klingt als Opas altes Auto, dass würde bei mir nicht zählen!

Gruß
Michael
Acenta 1.4; Bj 2009
Zitieren
#32
Dritte Frage ist, dass heutige Motoren kennfeldgesteuert sind (die Elektronik "lernt" ja auch aus deinem Fahrverhalten und passt die Steuerung deinem Fahrverhalten und den Gegebenheiten an) und somit das Klopfen und Klingeln des Motors bei plötzlichen hohen Belastungen oder untertourigem Fahren (wenigstens teilweise) "weggesteuert" wird. Klopfen und Klingeln entstehen durch ungleichmäßige Zündung/Verbrennung des KS-Luft-Gemisches und belasten besonders die Kurbelwellenlagerung sowie die Lager in Kurbelwelle und Pleuel.
Die vierte Frage steht im Zusammenhang mit der dritten: die heute allgemein höhere Klopffestigkeit der KS (Standard 92 bis 96 Octan).

Entscheidend bleibt aber immer der gefühlvolle Gasfuß, der dem Motor nie mehr anbietet, als er verarbeiten kann.
MfG Eton
-----------------------------------------------------------------------
Nissan: Wünsche meinen E11 Acenta 1.6++ gemorpht: breiter, größere Räder, 6 Gänge, 125 PS oder/und 200 Nm.Tongue

Zitieren
#33
Hallo,

an dieser Stelle mal eine Frage an die Dieselfahrer: In welchem Gang färt ihr in der Stadt bei ca 60km/h ?
Bei dieser Geschwindigkeit liegt die Drehzahl bei 1500U/min im 4. Gang. Wenn ich hochschalte liegt die Drehzahl bei ca. 1150U/min. Mir schein es so, als ob der Motor sich schwer tut mit dieser Drehzahl, obwohl er nicht lauter wird.
Mit freundlichen Grüßen
Ligalize

Note I-Way+ 1.5dCi 90PS
Zitieren
#34
Hallo Ligalize,
ich fahre bei 60 Km/h im vierten Gang, da läuft der Motor noch schön rund.

Gruß
Matthias
Zitieren
#35
Genauso siehts aus, der 1,5er Diesel tut sich schwer, bei allem was unter 1400 Umdrehungen liegt, da fehlt ihm einfach der Hubraum. Meinen 2,5 Liter-Diesel im t5 konnte ich mühelos bei 1100 fahren, das geht beim Note leider nicht, ich schalte in aller Regel um 1500 runter
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Temperaturanzeige...so eine hätte ich gerne. HenryO 28 37.101 22.09.2019, 12:26
Letzter Beitrag: hades
  Napexx Sportauspuff Nissan Note E11 hat eine von denn.?? lasunabo 27 37.088 25.05.2014, 18:05
Letzter Beitrag: Notenator
  Fernlicht defekt, ABER nur eine Seite ! rtcw2 5 8.748 11.06.2012, 10:15
Letzter Beitrag: netbui
  Ex Almi-Fahrer hat jetzt auch eine(n) persönliche(n) Note 1211850 10 13.117 16.01.2012, 06:48
Letzter Beitrag: Notenuser



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste
Ferienwohnung Orsoyerberg