Drehmomentschlüssel Aldi & Co.
#1
Achtung Lebensgefahr!
Aus aktuellem Anlass möchte ich Euch meine Erfahrungen mit den Drehmomentschlüsseln (Größe 42-210Nm, Preis im Set mit 3 Nüssen rund 14-19 Euro) von Aldi, Lidl und Co. schildern und eine Warnung aussprechen (wurden ca. 2008-2011 verkauft).
Als ich mit diesem Werkzeug beim Fahrzeug meiner Frau und meinem Auto die Räder angezogen habe, waren diese nach kurzer Zeit z.T. lose.
Dies veranlasste mich zu einer Prüfung des Messwerkzeuges (was ein Drehmomentschlüssel nun mal ist). Durch meinen Beruf und Arbeitgeber habe ich das Glück, mit einer Prüfeinrichtung der Sache auf den Grund zu gehen!
Referenz : „Facom Torkontrol“ (Tol. +/- 1% vom abgelesenen Wert).
Prüfbedingungen: DIN/ISO 6789.
Ergebniss: Die Abweichung von +/- 4% konnte bei zwei Schlüsseln aus unterschiedlichen Haushalten (Nutzungsdauer, Alter 2-3 Jahre) nicht eingehalten werden!
Der Schlüssel wurde 5 mal mit 20, 60 und 100% des Nennwertes belastet, vorher wurden 5 Betätigungen mit dem Max.wert durchgeführt (wie es die DIN/ISO vorschreibt). Das Prüfgerät und das Werkzeug befinden sich in einem konditionierten Bereich.
Der Schlüssel löst durchschnittlich 30-40% vor dem eingestellten Wert aus!!
D.h. bei 110Nm (typischer Wert beim Räderwechsel) wären das nur 66-77Nm.
Achtung, ohne weitere Kontrolle besteht hier Lebensgefahr, da sich ein Rad während der Fahrt lösen könnte.
Also, entweder nur noch mit Profiwerkzeug arbeiten (Hazet, Proxxon, Stahlwille, Gedore, Wera, Facom etc.) oder dies in einer Fachwerkstatt durchführen lassen. Auf jeden Fall die Räder mit einem Werkzeug „nachknacken“, von dem man sicher ist, das es richtig funktioniert und die tatsächlichen Werte bringt.
Ich hoffe jetzt wenigstens etwas gewarnt zu haben!
Seltsam ist nur das z.B. der Tüv Rheinland solch einem Werkzeug den Stempel gibt...
Und sind wir mal ehrlich: 15 Euro und top Qualität, da passt was nicht zusammen!
Ein guter Schlüssel fängt bei rund 76Euro an (40-200Nm Proxxon, Amazon), bei z.B. Hazet können es auch schon mal 250Euro sein.
Gruß
Toby
Note 1.5dci Tekna Tiefseeblaumetallic
Zitieren
#2
Hallo djtoby,
das ist ja mal ein guter Beitrag mit schlechtem Hintergrund.
Dieses sogenannte "Werkzeug" ist auch aus meiner Erfahrung immer nur China-Müll.
Und wenn da auch TÜV Rheinland als Prüfsiegel draufsteht -> ist das kein Qualitätsnachweis.
Die haben Niederlassungen in Asien und da tauchen manchmal Prüfberichte auf die eben halt
Asien-Niveau haben. Das kenne ich aus meinem beruflichen Umfeld.
011  (Ex)-Notenuser
13.04.2007-30.04.2014  [Bild: h045.gif]  Note 1,4 Acenta
Gesamt Verbr.über 84408 Km=5590 Liter E5 = 7967€   6,64 Liter/100Km

Ab 2.5.2014 Ford C-Max 3 Zylinder Turbo 100 PS + viel Kram
Zitieren
#3
Ich habe neulich die Rechnung von meinem ersten Ratschenkasten wieder gefunden.
Knappe 15 DM. Das war kurz vor der Euro Umstellung. Außer dem Ratschenschraubenzieher und einem Kreuzschlitzbit ist der Kasten noch vollständig und funktionsfähig. Der Inhalt hat mir stets treue Dienste geleistet. Und der Kasten steht der bei mir sicher nicht als Deko rum! Mittlerweile steht ein Proxxonkasten nebendran. Aber ich habe festgestellt, dass ich bei einigen Aufgaben bewusst das preisgünstige Werkzeug nutze, weil es für einige Aufgaben besser ist.

Ich habe noch das eine oder andere positive Beispiel, aber auch ich habe negative Erfahrungen mit billigem Werkzeug gemacht.
Was ich sagen will ist, dass preisgünstig nicht zwangsläuftig billig bedeuten muss. Aber gesunde Skepsis ist sicher angebracht.

Ich finde es hochinteressant, dass Du den Dremo wirklich mal nachgemessen hast. Die allermeisten Forennutzer (nicht nur hier, auch in anderen Foren) können ihre Ängste nicht objektiv untermauern. Daher hab ich direkt eine Frage. Hast Du nur einen Dremo geprüft oder hast Du mehrere Dremos von unterschiedlichen Herstellern/Verkäufern/etc. nachgemessen? Das interessiert mich brennend, weil man an solche Vergleiche im Regelfall nur sehr schlecht herankommt.
Acenta 1.4; Bj 2009
Zitieren
#4
Also generell ist zu sagen das es auch viel mit dem Umgang und der Pflege zu tun hat, wie lage so ein Messmittel hält bzw. gut funktioniert.
Beispiel vorgespannt in den Werkzeugkasten legen...
Ist Gift für die meisten Drehmomentschlüssel mit "herkömmlicher" Mechanik.
Meistens sind die kleinen Drehmomente am Anfang des Messbereichs nicht mehr zu gebrauchen und die großen Werte gerade noch so drin in der 4% Toleranz..
Die Hazet Schlüssel der 6110CT Serie sind da recht empfindlich.
Den Stahlwille macht es stattdessen wenig aus, vorgespannt gelagert zu werden (auch laut Vertreter), da sie mechanisch anders aufgebaut sind. Trotzdem sollte man sich beim täglichen Arbeiten angewöhnen prizipiell jeden Schlüssel zurückzudrehen, bevor er in der Kiste verschwindet.
Bei elekronischen Drehmomentschlüsseln ist mir aufgefallen, das die Messtechnik sehr standfest und genau bleibt (Überlast mal ausgeschlossen). Lediglich die Elektrik drumherum stirbt früher (Ladegeräte und Akkus).
Lösen von Schrauben ist bei normalen auslösenden Schlüsseln auch tabu, da nicht immer ersichtlich ist, ob die Messmechanik bei Linksbelastung auf Ratschefunktion umschaltet (wie z.B. Proxxon) oder zerstört wird. Um Linksgewinde mit Drehmoment anzuziehen, hat man bei div. Schlüsseln noch die Möglichkeit, den Vierkant umzustecken sodas die Richtung des Belastungspfeils wieder stimmt.
Im harten Werkstatteinsatz sollte erfahrungsgemäß ein guter Schlüssel ca. 2 Jahre halten bzw. die Werte bringen (entspannen vorausgesetzt!). Die DIN/ISO 6789 schreibt vor 3000 Arbeitsspiele oder ein Jahr, dann muß rekalibriert werden. Dabei kommt auch heraus ob justiert oder repariert werden muß.

Also der Aldischlüssel hatte keine 3000 Betätigungen, aber wenn ich mir das so richtig überlege, entspannt habe ich ihn immer...ob das beim Verleihen auch so war kann ich nicht sagen...der Hersteller spricht jedenfalls in der Anleitung von einer nicht bestimmungsgemäßen Handhabung (nicht entspannen, überlasten)....3 Jahre Garantie gibt dieser trotzdem...
Ich glaube ich muß mal die Rechnung raussuchen und dann ein Schreiben an Aldi verfassen...
Ich finde so etwas dürfte nicht verkauft werden, vor allem wenn es um verlässliche Drehmomentwerte geht...
Ach ja, zur Frage von Idefix: an meiner Arbeitsstelle bin ich für die Messmittelverwaltung zuständig, wir haben über 40 Schlüssel unterschiedlichster Bauform, Größe und Hersteller im Betrieb.
Und von dem Discounter-Schlüssel hatte ich bisher zwei Stück mit der gleichen negativen Eigenschaft (rund 35% Abweichung). Hellhörige Kollegen bringen nun auch mal Ihre Privatwerkzeuge mit um sicher zu gehen oder einfach nur aus Interesse.
Ich bin mal auf die Bilanz gespannt...

Gruß & ich berichte wenns was neues gibt.

Toby
Note 1.5dci Tekna Tiefseeblaumetallic
Zitieren
#5
Moin Toby

Ich entspanne die DMS nach getaner Arbeit auch, ich weiß gar nicht mehr wer
mir das vor langer Zeit geraten hat. Ist ja auch logisch, eine ständig vorgespannte
Feder erlahmt nun mal,....früher oder später.
Hab ihr auch die DMS aus dem Louis-Motorradzubehör-Programm auch getestet??

Z.B. die 2 hier: <!-- m --><a class="postlink" href="http://www.louis.de/_307508ef56ee1ed81e74dc6ce4e5ef695a/index.php?topic=artnr_gr&article_context=detail&grwgr=&wgr=0&list_total=5&anzeige=0&artnr_gr=10003929" onclick="window.open(this.href);return false;">http://www.louis.de/_307508ef56ee1ed81e ... r=10003929</a><!-- m -->

<!-- m --><a class="postlink" href="http://www.louis.de/_307508ef56ee1ed81e74dc6ce4e5ef695a/index.php?topic=artnr_gr&article_context=detail&grwgr=&wgr=0&list_total=5&anzeige=0&artnr_gr=10003085" onclick="window.open(this.href);return false;">http://www.louis.de/_307508ef56ee1ed81e ... r=10003085</a><!-- m -->

Ich benutze diese zwei schon über Jahre, allerdings kommen noch lange keine 3000 Einsätze
zusammen. Das werde ich wohl auch in den nächsten 50 Jahren nicht schaffen.
Aber nach deinem Warn-Beitrag bekomme ich ein Fragezeichen in meinem Kopf... <!-- s:roll: --><img src="/icon_rolleyes.gif" alt=":roll:" title="Rolling Eyes" /><!-- s:roll: -->
1,6 Tekna, Karamell Metallic von 21.02.2006 - 18.02.2014

Honda Civic FK2 1,8 Galaxy-Gray Metallic ab 18.02.2014

*Links nur für Member sichtbar. Registrierung oder Login*
Zitieren
#6
Ich habe vor vielen Jahren mal einen geschenkt bekommen. Ich weiß gar nicht, in welches qualitative Segment der einzuordnen ist. Jedenfalls keiner der bekannten großen Namen. Naja. Einmal vergessen ihn zu entspannen und bei der nächsten Schraube hatte ich so ein komisches Gefühl. So dieses "häh? das waren doch keine 110Nm.". Eigentlich weiß ich, dass man sich sowas meist einbildet und dass sicher nicht "fühlen" kann, ob der in Ordnung ist. Aber trotzdem mal schnell meinen Nachbarn angehauen und sein Dremo hat alle Schrauben noch 30° weiter gedreht. Seitdem weiß ich, dass ich einen Neuen brauche.
Hab schon mal überlegt selbst nachzumessen. 1 Meter, 10 Tetra Packs dranhängen und dann mal schauen, wann er auslöst. <!-- s:-) --><img src="/icon_smile.gif" alt=":-)" title="Smile" /><!-- s:-) -->

Ich lese auf jeden Fall interessiert und mit freue mich über weitere Ergebnisse. Egal um welche Marke es geht.
Acenta 1.4; Bj 2009
Zitieren
#7
Hallo gubi,

es waren nicht genau diese, aber die Bauform ähnelt der von Aldi, Lidl & Co. schon sehr stark (12er Raster am Griff in 2er Schritten?!).
Tendenziell ziehen die Schlüssel mit zu wenig Drehmoment an, was vom Verschleiß her logisch erscheint.
Die Justierschraube (dort wo der Gummistopfen und der QA-I.O.-Aufkleber drauf ist) sollte man aber in Ruhe lassen!
Hier wird eine Justiervorschrift, Ersatzteile und ein Prüfgerät benötigt, da ist nix mit einfach mal "hindrehen".
Ich habe es selbst versucht, ohne Anleitung klappt es nicht. Etweder stimmts oben nicht oder unten...von der Wiederholbarkeit mal ganz zu schweigen...(5 Betätigungen pro Prüfpunkt innerhalb +/- 4%).

Gruß

Toby

P.S.: Vielleicht kenn ja jemand einen Freund, welcher in einer größeren KFZ-Werkstatt arbeitet... Dort müßte (wenns ein Zertifizierter Betrieb ist) regelmäßig (mind. 1mal im Jahr) ein rollendes Kalibrierlabor anrücken. Da kann man mal höflich fragen, ob man den einen Schlüssel mal geprüft bekommt, schon ist man schlauer!
Note 1.5dci Tekna Tiefseeblaumetallic
Zitieren
#8
Hi Toby

was meinst du mit - 12er Raster am Griff in 2er Schritten ?

Ich schaue noch mal nach, wenn ich mich nicht irre, habe ich damals bei
Louis den im Angebot befindlichen Famex DMS gekauft.
<!-- m --><a class="postlink" href="http://www.amazon.de/Famex-Drehmomentschl%C3%BCssel-Set-30-210-Nm-teilig/dp/B000CSXN9K/ref=sr_1_4?ie=UTF8&qid=1338556846&sr=8-4" onclick="window.open(this.href);return false;">http://www.amazon.de/Famex-Drehmomentsc ... 846&sr=8-4</a><!-- m -->

Der Tipp mit einer KFZ-Werkstatt ist gut, war mir auch in den Sinn gekommen.

Wenn Aldi und Co solche unzuverlässigen DMS verkauft passt das quasi
zu deren Verkaufsstrategie. Aber Louis, die Zubehör und Werkzeug an
Motorradschrauber verkauft, sollte die Qualität schon stimmig sein.
1,6 Tekna, Karamell Metallic von 21.02.2006 - 18.02.2014

Honda Civic FK2 1,8 Galaxy-Gray Metallic ab 18.02.2014

*Links nur für Member sichtbar. Registrierung oder Login*
Zitieren
#9
@gubi:

hast Recht es ist ein 14er Raster, also bei meinem 42, 56, 70, 84, 98, 112, 126 usw. in 2Nm Abstufungen...das meinte ich...

Gruß

Toby
Note 1.5dci Tekna Tiefseeblaumetallic
Zitieren




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste
Ferienwohnung Orsoyerberg