anfahren mit dem note 1.6
#11
Hallo, wenn ich mir die bisherigen Beiträge zum Thema "anfahren mit dem Note 1.6" so durchlese, bekomme ich den Eindruck, dass da wohl einige Note-Fahrer Probleme haben, beim Anfahren rechten und linken Fuß zu koordinieren.
Ich habe auch noch auf einem PKW (und LKW) ohne Synchrongetriebe fahren gelernt.
D.h. "Zwischenkuppeln und Zwischengas" beim Runterschalten und doppelt kuppeln beim Hochschalten.
Aber da der Note ja ein Synchrongetriebe (bis auf den Rückwärtsgang) hat, braucht man das ja nicht mehr.
Man kann, wenn man es unbedingt will, auch in Leerlaufdrehzahl anfahren.
Aber NORMAL ist das nicht!!
Das passiert doch in einer Koordination von Kupplung kommen lassen und gasgeben!

In bisher sechs "Notejahren" (1.6-er) ist es mir in gewissen hektischen Situationen auch schon mal passiert, das ich beim Anfahren den Motor abgewürgt habe. Aber das passiert wohl (fast) Jedem mal und mit allen Autos mit Schaltgetriebe.
Noch 2 Links: <!-- m --><a class="postlink" href="http://www.fahrtipps.de/pkw/kupplung-getriebe.php" onclick="window.open(this.href);return false;">http://www.fahrtipps.de/pkw/kupplung-getriebe.php</a><!-- m -->
<!-- m --><a class="postlink" href="http://de.wikipedia.org/wiki/Zwischengas" onclick="window.open(this.href);return false;">http://de.wikipedia.org/wiki/Zwischengas</a><!-- m -->

Wenn also die Technik des Note OK ist, müsste es eigentlich mit dem Anfahren klappen!
Ich würde einfach mal jemanden Neutrales mit dem Auto fahren / probieren lassen.

MFG Falter
Zitieren
#12
henne schrieb:ich bin es gewohnt bei jedem gang die kupplung wenigstens 1 mal richtig loszulassen.. und _nach_ dem anfahren die kupplung (im 1. gang) loslassen grenzt eben
momentan noch an ein gluecksspiel (fängt er an zu stottern oder nich?).
Hallo @Henne,

leider läßt sich aus Deinen bisherigen Schilderungen das Problem nicht korrekt erkennen. Ich habe den Eindruck, daß Du sowohl im 1. als auch im 2. Gang beim Loslassen des Kupplungspedals zu wenig Drehzahl hast. Um in den nächsten Gang hochzuschalten, sollte die Drehzahl - besonders im kalten Zustand - schon bei mindestens 1500-1800 U/min liegen. Oder nimmst Du jedesmal den rechten Fuß beim Schalten komplett vom Gaspedal ???

Achte doch mal beim Schalten auf den Drehzahlmesser und teile uns die jeweiligen Drehzahl-Werte mit. Der reine Leerlauf (also komplett ohne Betätigung des Gaspedals) reicht jedenfalls für die Beschleunigung des NOTE nicht aus. Gerade bei den aktuellen Außentemperaturen kommt ja noch erschwerend hinzu, daß Motor- und Getriebeöl bis zum Erreichen der "optimalen" Betriebstemperatur dickflüssiger sind. Aus diesem Grund regelt der Bordcomputer die Drosselklappe entspechend auf "fettes Gemisch", damit der Motor (ohne Beschleunigung) zunächst überhaupt rund läuft. Wenn Du dann gleichzeitig direkt Klimaanlage, Scheibenwischer, Autoradio, Heckscheibenheizung etc. eingeschaltet hast, stehen noch weniger PS für die Beschleunigung zur Verfügung, da ja die Lichtmaschine bei so niedrigen Touren diese Menge Strom überhaupt nicht erzeugen kann. Du kannst im Stand sehr gut am Drehzahlmesser ablesen, wieviel U/min allein für den Betrieb dieser Zusatzverbraucher erforderlich ist. Einfach mal einzeln durchtesten.

Treten die von Dir geschilderten Probleme auch noch auf, wenn Du bereits 10-15 km gefahren bist und die o.g. Mindest-Drehzahl beim Hochschalten berücksichtigst, könnte das evtl. an einer mangelhaften Benzin-Zufuhr oder einer defekten Drosselklappe liegen. Dann wird Dir nur die Werkstatt helfen können.
Bin am 08.08.2013 als aktiver Nutzer ausgeschieden.

Sämtliche Anhänge (Bilder/Grafiken) wurden gelöscht.
Zitieren
#13
Lobo schrieb:Noch mal meine Frage, ganz im Ernst:
Fährst du bei Leerlaufdrehzahl an? Geht zwar, vor allem bei einem Diesel, ist aber nichts für Anfänger.
Sonst sehe ich keinen Zusammenhang von Leerlaufdrehzahl und Anfahren, da ich beim Anfahren normalerweise Gas gebe, vor allem, wenn es schnell gehen muss.
Oder meinst du längst vergangene Zeiten, wo man beim Kaltstart den Choke ganz rauszog und damit so hohe Leerlaufdrehzahlen erreichte, dass man ohne Gasgeben anfahren konnte. War richtig gut für den Spritverbrauch und die Umwelt, vor allem, wenn das Reinschieben vergessen wurde.


weder noch lobo aber früher waren die leerlaufdrehzahlen grundsätzlich höher, immer deutlich über 1000 U/min, da mußtest du selbstverständlich weniger gas geben, ich glaub jetzt bei meinem note liegt die leer irgendwo bei 900, da brauchts eben etwas mehr gas und wie auch GerdV auch übers hochschalten schrieb, sollten die Drehzahlen schon immer wenigstens oberhalb 1500 beim Note liegen, damit da was geht.
Mein T4 vor 15 Jahren, mit dem tuckerte ich im 5.Gang bei 1100 U/min durch die Stadt und konnte ihn ohne zu ruckeln hochdrehen am Ortsausgang, das ging bereits mit dem t5 und den meisten anderen Fahrzeugen heute nicht, egal ob Diesel und Benzin schon gar nicht.
Zitieren
#14
@lobo, joerg: sorry dass durch meine unfähigkeit mich auszudruecken so ein durcheinander entstanden ist, ihr versuchst nur zu helfen.

@falter: jo! das werd ich auch demnächst mal tun, jemand anderen fahren lassen!

@gerd: an dich auch sorry dass ich nur müll rede.. und ja!, ich gehe vom gas aber nur wenn ich direkt danach kuplung trete und einen gang einlege.


also zum abschluss ein letztes mal:


ich bin heute zur arbeit ohne musik und klima (heizung) nur auf 2 damit ich alles höre was ich hören muss.

>> Los geht's..

das, was ich vermutlich nicht erwähnt habe ist, dass mir zwar nach ueber einem Monat dieses "Hoppeln" immernoch passiert,

ich aber weiss, wie ich fahren müsste, damit dies nicht passiert.

Was soll das heissen? Ich kann meinen Note stotterfrei fahren. Aber dazu muss ich eben, im Vergleich zu vielen anderen Fahrzeugen, die ich gefahren bin,

verhältnismässig(!) viel mehr Geduld mitbringen. Und zwar eben beim sauberen Entkuppeln (in Verbindung mit Gas geben) der ersten beiden Gänge, ohne dass er stottert.

Das Entkuppeln spielt ja eben auch beim oder nach dem Anfahren eine rolle. Kuppelt man bei zu niedriger Drehzahl und Geschwindigkeit aus, stirbt der Motor.


Vielleicht ist es die Übersetzung oder die Kupplung selber und/oder das Gewicht des Autos oder eben alles im Zusammenspiel, die diese hohe Hoppelrate ermöglichen. Da ich keinen "Vergleich" habe, ausser euer Wissen, wurde dieser Thread erstellt.

Es kann theoretisch auch alles in Ordnung sein mit dem Auto. Mit eurem Wissen versuche ich nun, das Verhalten von dem Note einzuordnen.

Was soll das heissen? Also mir persönlich würde es momentan gefallen, wenn es an meiner Ungeduld und schlechten Fahrweise begründet wäre, denn dann wäre das Auto wenigstens im top-Zustand Smile



Nochmal zur Sachen selbst:


Ich besprach das Thema heute mal auf Arbeit mit einem Arbeitskollegen und er musste mir prompt zustimmen.

Aber zuerst erzähl ich nochmal was ich auch ihm erzählte:


Und zwar bin ich in der Vergangenheit viele Autos gefahren (ich habe mal bei einer Autovermietung gearbeitet - ich kann Anfahren : <!-- sMr. Green --><img src="/icon_mrgreen.gif" alt="Mr. Green" title="Mr. Green" /><!-- sMr. Green --> ) [das habe ich ihm nicht erzaehlt aber ich muss eure Gedanken in eine andere Richtung lenken)

aber bei diesen Autos war es nie nötig, soooo lange auf der Kupplung stehen bleiben zu müssen beim Anfahren, wie bei dem Note. Das könnte man ganz leicht auf die Motorisierung im Verhältnis zur Masse/Gewicht schieben!

Ich konnte bei anderen Fahrzeugen oft ganz simpel einfach kurz Gas geben Kupplung kommen lassen und sobald der Wagen rollte konnte ich schlagartig die Kupplung loslassen und er rollte weiter ohne stottern.

(Jetzt wird Lobo sich denken, es geht also doch um das Anfahren <!-- s:-) --><img src="/icon_smile.gif" alt=":-)" title="Smile" /><!-- s:-) --> !!)

Ja und nein! Mir ging es immer um den Moment, wenn man bereits angefahren ist, die Kupplung loslassen und daraufhin gleich mit dem Wechsel in den 2. beginnen will (oder eben nur rollen will).

Ich stehe an der Ampel. Kupplung langsam ran an Schleifpunkt, gebe Gas. Auto rollt, aber Kupplung noch unruhig. Bleibe also auf Kupplung stehen, beschleunige immernoch. Irgendwann

stösst man eben an den Punkt, wo einem alleine schon die Drehzahl unmissverständlich am Geräusch verrät, dass es Zeit ist in den 2. zu wechseln.

Und hier ist sie DIE BÖSE STELLE -> der Note / mein Note verzeiht kein schnelles Kupplung loslassen + gleichzeitig vom Gas gehen. Die Leerlaufdrehzahl ist so verdammt niedrig, dass er mir absaufen würde (bei zu wenig Schwung) oder stottert.

Und mein Arbeitkollege musste mir an der stelle gleich laut zustimmen. Das sei ihm auch aufgefallen bei den neueren Autos (und seinem). Schnelles loslassen der Kupplung nich möglich.


"Aha!", dachte ich, "hat noch jemand beobachtet" - allerdings ist mein Note nun schon etwas älter... älter als sein Auto, was bedeutet, dass für eine Bewertung des "Problems", welches keines sein muss, zu viele Jahre dazwischen liegen und diese Beobachtung meines Arbeitskollegen für meinen Note vielleicht keine Gültigkeit mehr hat.

Das bringt mich widerum wieder in die Lage, dass wenn ich diese Frage klären oder das Problem beseitigen will, wieder eure Aussagen brauche, um das Verhalten einordnen zu können -> ob es überhaupt etwas zu korrigieren gibt.



Smile gruss henne
deleted
Zitieren
#15
Hallo henne,

aus meiner Erfahrung denke ich du kannst beruhigt sein. Ich fahre auch oft Fremdautos und im Vergleich zu den meisten ist der 1.6er Note etwas eigenwillig bei der Kuppelei insbesondere vom 1. in den 2. Gang. Da braucht es eben etwas Gefühl und das kommt schon im Laufe der Zeit.

Kupplung schlagartig loslassen (oder gar "schnippsen lassen") ist ja auch ein klein wenig am Sinn des Kuppelns vorbei, der eine Wagen toleriert das und er andere eben weniger. Wenn der Wagen rollt: Kupplung gleichmäßig loslassen und wenn man merkt es "greift" weiter so und gleichmäßig Gas geben bewährt sich eigentlich immer, das geht bald ganz automatisch.

PS: Gleichmäßig heißt übrigens: gleichmäßig zügig (nicht gaaaaaanz langsam).
bis 06/2013: Note 1.6 Acenta Schalter; Blau/SP/AHK/Alufelgen/Freisprech/JVC KD-AVX2+Minisubwoofer/Rückfahrkamera; EZ 12/06; bei mir seit 11/07); jetzt: Hyundai i30 1.4 Benziner
Zitieren
#16
@twdbr
das ist mal n wort!

das hilft eine relation herzustellen! danke! <!-- s:437 --><img src="/437.gif" alt=":437" title="Prost" /><!-- s:437 -->

selbst wenn man sich bewusst gemacht hat, dass es "solche und solche" gibt, kann man daudrch keine Aussage darüber machen, in welchem technischen Zustand
sich der eigene Wagen befindet, wenn man den einst geplanten/erdachten/errechneten/üblichen/ursprünglichen/nahezu einwandfreien Zustand (auch ausgedrückt durch das Verhalten des Wagens) nicht kennt.

Es ist das selbe mit der Frage, was ist schon normal?

Problem gelöst! Thread schliessen und am Besten löschen Wink)

Rein theoretisch braeuchte man noch mindestens eine weitere Aussage damit das nicht in einem Mythos oder jahrelangem und vererbbaren Irttum endet.

<!-- s:dance --><img src="/dance.gif" alt=":dance" title="Dance" /><!-- s:dance -->

Morgen gehts uebrigens zum (überdachtem) Public Viewing Formel 1 xDD

ich bin natürlich für Alonso! (und ein ganz klein wenig auch für Lotus)
deleted
Zitieren
#17
... wenn ich den 1,6er Note vergleiche mit meinen anderen Autos die ich so ab 1980 gefahren habe , dann kann man schon sagen das Gas und Kupplung beim Note nicht ganz einfach zu bedienen ist . <!-- s:-( --><img src="/icon_sad.gif" alt=":-(" title="Sad" /><!-- s:-( -->
Mein erstes Auto war ein 1,6er Ford Taunus Kombi Baujahr 1974 mit etwa gleichem Fahrzeuggewicht und mit 73Ps unter der Haube . <img src="/icon_wink.gif" alt=";-)" title="Wink" />
Wenn der Motor ordentlich eingestellt war , konnte man diese Kiste ohne Probleme allein aus der Kupplung anfahren . <!-- s:volldoll --><img src="/035.gif" alt=":volldoll" title="volldoll" /><!-- s:volldoll -->
Das war ein richtig guter Motor für den täglichen Stau in Berlin und halt auch für mich als Anfänger . <!-- s:-) --><img src="/icon_smile.gif" alt=":-)" title="Smile" /><!-- s:-) -->
Das die Leerlaufdrehzahl früher bei Autos höher war stimmt so nicht .
Bin schon der Meinung , das man ein Fahrzeug sauber aus der Leerlaudrehzahl anfahren können sollte , was aber beim 1,6er Note nicht ganz einfach ist .
Meine beiden Kinder sind schon vor der ersten Fahrstunde ohne Probleme mit meinem alten 1,0er Micra gefahren und mit dem 1,4er Almera war die Sache mit dem Anfahren noch viel einfacher . <!-- s:-) --><img src="/icon_smile.gif" alt=":-)" title="Smile" /><!-- s:-) -->
Nur mit dem 1,6er Note sind beide Kinder beim Anfahren überhaupt nicht klargekommen .
Problem ist nicht die Kupplung sondern das unharmonische Gaspedal , das zu geringe Drehmoment vom 1,6er Motor ab Leerlaufdrehzahl und ein etwas zu langer erster Gang . <!-- s:kopfkratz: --><img src="/a015.gif" alt=":kopfkratz:" title="hmmm" /><!-- s:kopfkratz: -->
Der erste Gang sollte besser dem Rückwärtsgang entsprechen ( der ist wohl etwas kürzer übersetzt ) und schon könnte man den Note entspannter aus der Leerlaufdrehzahl beschleunigen . ( und die Kupplung würde dann wohl auch länger halten ! - )

Alles wird gut ! -
Zitieren
#18
Also, @henne, zunächst mal mußt du dich wegen nix entschuldigen: Dazu ist doch ein Forum da, um beim Lösen von Problemen zu helfen.

Das, was Fischernote geschrieben hat, wird wohl auch bei dir den Nagel auf den Kopf treffen! In der Tat ist es so, dass die Firma Nissan in dieser Beziehung eine "merkwürdige Politik" betreibt, und anfangs hatte ich bei meinem Note auch das Gefühl. zu viel Gas beim Anfahren zu geben. Also etwas Gas nachgelassen, dann kam's mir zu wenig vor, folglich wieder etwas mit dem sehr empfindlichen Gaspedal gespielt - und der Kleine hoppelte. Diese "nicht normale" Koordination von Kupplung und Gas (bzw. das sehr späte Kommen der Kupplung) habe ich zuvor schon an einem Bluebird und 3 Sunnys (1,6er) kennengelernt. Meine Töchter und meine Frau haßten dieses Verhalten.
Aus dem Grunde fahre ich ihn immer aus dem Standgas heraus an, und das klappt bei richtiger Koordination gut.
MfG Eton
-----------------------------------------------------------------------
Nissan: Wünsche meinen E11 Acenta 1.6++ gemorpht: breiter, größere Räder, 6 Gänge, 125 PS oder/und 200 Nm.Tongue

Zitieren
#19
der aufwand hat sich, zumindest für mich, gelohnt. ich kann jetzt entspannter fahren, weil ich weiss dass alles so ist wie es sein muss. ich fahre ihn jetzt auch so wie er es braucht ohne mich fragen zu müssen, ob das normal ist!

danke forum ! <!-- s:437 --><img src="/437.gif" alt=":437" title="Prost" /><!-- s:437 -->
deleted
Zitieren
#20
Stimme fischernote zu.

Als ich den 1,6er Note das erste mal gefahren habe, stellte ich mich wie
ein Fahranfänger an. Blamabel, sage ich nur.
Mittlerweile klapp 's ... <!-- s696 --><img src="/696.gif" alt="696" title="" /><!-- s696 -->
1,6 Tekna, Karamell Metallic von 21.02.2006 - 18.02.2014

Honda Civic FK2 1,8 Galaxy-Gray Metallic ab 18.02.2014

*Links nur für Member sichtbar. Registrierung oder Login*
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Extremes Ruckeln/Stottern beim Anfahren bei kaltem Motor Gemini06 10 13.326 28.11.2011, 20:18
Letzter Beitrag: derWaise



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste
Ferienwohnung Orsoyerberg