Autogasprobleme
#1
Hallo Gasfahrer und solche die es werden wollen,
gestern, am 14.04.2009 gab es im ZDF bei Frontal 21 einen hochinteressanten Bericht über Autogas.

Danach werden durch verschiedene Beimischungen im Gas Motorschäden verursacht.
Einige Firmen bauen schon zusätzliche Filter ein.

Hier eine Zusammenfassung des Beitrages
<!-- m --><a class="postlink" href="http://frontal21.zdf.de/ZDFde/inhalt/20/0,1872,7554932,00.html?dr=1">http://frontal21.zdf.de/ZDFde/inhalt/20 ... .html?dr=1</a><!-- m -->

Das Video: <!-- m --><a class="postlink" href="http://www.zdf.de/ZDFmediathek/content/734912?inPopup=true">http://www.zdf.de/ZDFmediathek/content/ ... Popup=true</a><!-- m -->.
Das Manuskript: <!-- m --><a class="postlink" href="http://frontal21.zdf.de/ZDFde/download/0,6753,7009907,00.pdf">http://frontal21.zdf.de/ZDFde/download/ ... 907,00.pdf</a><!-- m -->


Hier noch ein weiterer Link mit vielen Infos zum Thema
<!-- m --><a class="postlink" href="http://bfg-ev.com/">http://bfg-ev.com/</a><!-- m -->
011  (Ex)-Notenuser
13.04.2007-30.04.2014  [Bild: h045.gif]  Note 1,4 Acenta
Gesamt Verbr.über 84408 Km=5590 Liter E5 = 7967€   6,64 Liter/100Km

Ab 2.5.2014 Ford C-Max 3 Zylinder Turbo 100 PS + viel Kram
Zitieren
#2
Aus reinem Interesse (Diesel und Gas geht nicht...) hab ich mal gegoogelt...

Was sich die Leute alles so einfallen lassen... Wassereinspritzung zur Kühlung, etc. etc. etc.

Man gut, dass ich nicht in die Versuchung kommen kann, eine Gasanlage zu instellieren.

Udo
Note Acenta 1,5 dCI 76 kW Z11 G black seit 15.1.09
Zitieren
#3
Naja, Wassereinspritzung hat nicht nur was mit Gas zu tun, ist ein Tuning das auch bei reinen Benzinern geht/wirkt.

*Links nur für Member sichtbar. Registrierung oder Login* zum ZDF-Beitrag, sehr interessant <!-- sMr. Green --><img src="/icon_mrgreen.gif" alt="Mr. Green" title="Mr. Green" /><!-- sMr. Green -->

War etwas pompös angekündigt meiner Meinung nach, ob das mit dem dreckigen Gas nun stimmt oder nicht. Ich habe meine ersten beiden Gasfilter (für die nicht-Gaser: Man hat 2, einmal Gas und einmal Flüssigphase) aufgeschnitten gesehen, war nicht viel Dreck drin.

<!-- s:bye --><img src="/011.gif" alt=":bye" title="Tschüß" /><!-- s:bye -->
Zitieren
#4
Ich bin 4 jahre mit Autogas gefahren 1 mal musste ich Zylinderkopfdichtung erneuern. Da ich Langstrecken öfter fahre und mein lieber Kollege auf dem Weg nach Paris und zurück immer schön Gas gegeben hat lief es nach einer Weile auf 3 Zylindern, weil 1 Zylinder immer Wieder verölt wurde. Hab den Wagen fast 1 Jahr so gefahren bis es keine Kompression mehr gab. Bei Gas sollte man immer aufpassen, da der Motor die nicht ab Werk so eingestellt worden sind, wohl nicht darauf ausgelegt sind so hohe Temperaturen durchzustehen, auf einen längeren Zeitraum. Ventile und Dichtungen werden laut hören etwa bis 30 prozent Über die Vorgabemaximaltemperatur belastet. Das hängt vielleicht auch mit der Geschwindigkeit ab. Diese Temperaturen entstehen wohl bei der Verbrennung. Das wirkt sich wohl darauf hinaus das man den Motor öfter reparieren muss. Bei mir etwa im durchschnitt alle 50000 km. Das war ein Opel Vectra Baujahr 1995. Beim 2 ten mal hatte ich kein Interesse wieder Geld in die Reparatur zu stecken und hab mir ein Nissan geholt mit Dieselmotor. Für mich hat sich das nicht wirklich Rentiert. Entweder sollte man meiner Meinung nach direkt ab Werk einen Wagen der schon auf Gas fährt holen oder mit hohen Reparaturkosten als gewöhnlich für einen Wagen rechnen. Wie gesagt ist Auto auch immer Glückssache.
Zitieren




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste
Ferienwohnung Orsoyerberg